/  / 

Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Haus der Geschichte in Stuttgart

Das Museum

HdGBW aktuell

Das Haus der Geschichte Baden-Württemberg bietet eine besondere Sommerferien-Aktion: An den Donnerstagen vom 29. Juli bis zum 9. September ist der Eintritt in alle Ausstellungen in dem Stuttgarter Museum frei. Sie können an dem langen Öffnungstag sogar von 10 bis 21 Uhr besichtigt werden. Derzeit ist die Vorlage eines Negativtest-, Impf- oder Genesenennachweises  für den Eintritt nicht  notwendig.

Führungen für die Ausstellungen können beim Besucherdienst gebucht werden. Für die Dauerausstellung im Haus der Geschichte und für "Gier. Was uns bewegt" sind 19 Teilnehmende zugelassen, für die Ausstellung "Attentat. Stauffenberg" 9 Personen (jeweils zzgl. Guide).

Das Haus der Geschichte

2002 wurde das Haus der Geschichte Baden-Württemberg in Stuttgart als erstes politisch-historisches Landesmuseum Deutschlands eröffnet. Es ist gehört zum architektonisch anspruchsvollen Ensemble aus Museums- und Hochschulbauten an der Stuttgarter Kulturmeile, das James Stirling und Michael Wilford konzipiert haben. Das Museum stellt die Historie und die zahlreichen Facetten des Landes in einer faszinierenden Ausstellungsarchitektur dar. Schon bereits seit 1992 konzipiert das Team des Hauses der Geschichte erfolgreich Ausstellungen in allen Teilen des Südwestens und initiiert zahlreiche historische Projekte.

Museumspädagogik

Geschichtsvermittlung

Dialog über die Vergangenheit - Verständnis der Gegenwart

Spannende Begegnungen mit der Landesgeschichte. Gespräche über Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft von Baden-Württemberg. Kreative Beschäftigung mit der regionalen Geschichte. Das alles ermöglicht die Geschichtsvermittlung jungen und älteren Besuchern, Gruppen und Schulklassen. Museumspädagoginnen und -pädagogen haben zahlreiche Programme für das Haus der Geschichte und andere Standorte entwickelt: Anhand von Originalobjekten, Filmen, Tonaufnahmen und Fotos wird Geschichte im Museum zum Erlebnis. Für Lehrerinnen und Lehrer wurden zu mehreren Themen Unterrichtsmaterialien erstellt.

Kreis der Unterstützer

Förderer und Freunde

Drei Vereine unterstützen die Arbeit des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg maßgeblich

Ein Netzwerk von Förderern und Freunden des Museums entsteht derzeit mit dem "Freundeskreis des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg e.V.". Er hat sich aus dem Förderverein heraus gegründet, der das Haus der Geschichte seit 2002 mit erheblichen finanziellen Mitteln unterstützt. An den deutschen Widerstand im Nationalsozialismus erinnert die "Stauffenberg Gesellschaft Baden-Württemberg e.V.", die eng mit dem Haus verflochten ist.