/  / 

Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Das Museum

Geschichtsvermittlung

HdGBW aktuell

Willkommen im Haus der Geschichte!
Da in Baden-Württemberg die Corona-Alarmstufe II gilt, sind der Besuch im Museum und die Teilnahme an Führungen und Veranstaltungen nur mit dem Nachweis einer Impfung oder Genesung sowie einem negativen Antigen- oder PCR-Test oder einer aktuellen Zweit- oder Drittimpfung möglich (2G plus). Wir bitten auch um Beachtung, dass für Personen ab 18 Jahren FFP2- oder KN95-Masken vorgeschrieben sind. 

Jetzt online – die neue Handreichung!

Digital und analog! Die neue Handreichung für die Dauerausstellung verbindet den analogen Museumsbesuch mit unserer Interaktiven Geschichtsplattform (InGe). Selbstständig und selbstentdeckend können Schüler*innen mit Arbeitsblättern die Ausstellung erkunden und erfahren, was politische Teilhabe in 200 Jahren Landesgeschichte bedeutet. Kreative Aufgaben laden zum Nachdenken und zum Reflektieren über unsere heutigen Rechte ein.

Bei Fragen oder für mehr Details wenden Sie sich bitte an Luisa Kreiling (luisa.kreilingspamgeschützt @spamgeschützt hdgbw.de oder Tel. 0711 2124050).

Angebote für Schulen

Das Haus der Geschichte Baden-Württemberg stellt differenzierte museumspädagogische Angebote für alle Schularten und Altersstufen bereit. Sie ermöglichen Schüler*innen einen persönlichen Zugang zu Themen der Landesgeschichte. Die thematische Vielfalt soll nicht nur Geschichtslehrer*innen ansprechen; es bieten sich auch viele Anknüpfungspunkte für fächerübergreifendes Arbeiten. Dazu können im Haus der Geschichte vielseitige, bildungsplanorientierte Programme durchgeführt werden: Workshops, Schülerpräsentationen und Projekttage.

Angebote für Schulen an den Standorten

Beim multimedialen Museumsspiel "Der Dieb der Geschichte" können sich Kinder auf die Suche nach verschwundenen Geschichtssammlern machen.

Kinder und Jugendliche

Spannende Reisen in die Vergangenheit von Baden und Württemberg bietet das Haus der Geschichte für Kinder und Jugendliche jeden Alters. Hungerbrötchen aus dem 19. Jahrhundert, revolutionäre Katzenmusik, "Kriegerles"-Spiel oder Holzskier und Kuckucksuhren, die in echten Tannen versteckt sind: Kinder entdecken im Museum eine Fülle von Originalobjekten aus der Vergangenheit. Das multimediale Museumsspiel "Der Dieb der Geschichte" ist speziell für Kinder im Grundschulalter entwickelt worden. Regelmäßig stehen Familienführungen und Freizeitprogramme für Kinder im Programm. Viele Angebote können für Gruppen gebucht werden.

Das Haus der Geschichte bietet regelmäßig öffentliche Rundgänge sowie buchbare Gruppenführungen an.

Führungen

Für die Dauer- und die Sonderausstellung im Haus der Geschichte Baden-Württemberg sowie für die Stauffenberg-Erinnerungsstätte in Stuttgart und für das Museum "Hohenasperg - Ein deutsches Gefängnis" gibt es ein breites Angebot an Führungen. Dazu gehören die regelmäßigen öffentlichen Rundgänge. Für Gruppen können Führungen mit bestimmten thematischen Schwerpunkten wie "Frauengeschichte(n)" oder "Ein- und Auswanderung" gebucht werden, ebenso Führungen in englischer oder französischer Sprache.

Information und Buchung: Tel. 0711.212.39.89. E-Mail: besucherdienst(at)hdgbw.de

"Symphony of the Names" zählt zu den innovativen Projekten des Hauses der Geschichte. (Fotos: Haus der Geschichte / Kapia 2, Kuhnle; Grafik: Kastanie eins)

Projekte

Neue Wege erprobt das Haus der Geschichte in längerfristigen und nachhaltigen Projekten. Gemeinsam mit Interessierten aller Altersstufen werden innovative Formen der Erinnerung an historische Ereignisse oder Ausstellungsinterventionen erarbeitet. Das Museum wird so zum historisch-politischen Lernort für alle Beteiligten - nicht zuletzt für die Institution selbst.